FOX Food Xplorer Unverträglichkeitstest

 185,00

Bei unserer Unverträglichkeitsanalyse werden 286 Nahrungsmittelantigene aus 13 Nahrungsmittelgruppen getestet. Es handelt sich um die Messung von spezifischem IgG (sIgG) gegen eine Vielzahl von Lebensmittelextrakten und molekularen Lebensmittelantigenen. Inkludiert sind Grundnahrungsmittel und neuartige Nahrungsmittel.

Für die Analyse werden 10 µl Serum benötigt, welches mittels ELISA-basiertem Multiplex-Test untersucht wird. 

Die Abnahme ist derzeit über deinen Hausarzt, über die Fingerkuppe als Selbstabnahme oder direkt in einer unserer Abnahmestellen in Dornbirn oder Innsbruck möglich.

Bitte beachte, dass die Blutabnahme bei deinem Hausarzt von Mo-Do stattfinden soll.

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1: Auswahl der Abnahmeoption

- Selbstabnahme aus der Fingerkuppe zu Hause:
Führe die Blutabnahme gemäß den beiliegenden Anweisungen durch.

- Blutabnahme beim Arzt: Nehme das Testkit mit zum Arzt.

- Terminvereinbarung bei einer unserer Abnahmestelle: Komm direkt zu einer unserer Abnahmestellen.

Schritt 2: Bestellung und Lieferung des Testkits

Bestelle die ausgewählte
Option online.

Das Testkit wird dann direkt zu dir nach Hause geliefert. Wenn du einen Termin in einer Abnahmestelle gebucht hast, bekommst du kein Testkit nach Hause geliefert.

Schritt 3: Meldung der Abnahme an uns für die Probenabholung

Rufe uns an oder fülle das Formular online in deiner Kontoübersicht aus, um uns mitzuteilen, dass eine Blutabnahme zu Hause oder beim Arzt geplant ist. 

Unser Kurierdienst kommt die Probe noch am selben Tag bei dir oder deinem Hausarzt holen und bringt sie in unser Labor. So können wir eine sehr gute Qualität der Probe gewährleisten.

Schritt 4: Durchführung der Analyse im Labor und Ergebnisbereitstellung

Sobald deine Probe bei uns eingelangt ist, starten wir mit der Aufnahme und der Analyse im Labor.

Wenig Tage später kannst du deinen Befund online in deiner Kontoübersicht abrufen. Du bekommst ein E-Mail sobald dein Befund verfügbar ist.

Details zu FOX Food Xplorer Unverträglichkeitstest

Der Begriff Unverträglichkeit wird oft als Synonym für alles Mögliche verwendet. Unverträglichkeiten sind medizinisch gesehen eine Allergie Typ 3 und haben nur wenig mit einer klassischen Allergie zu tun.  Beschwerden einer Unverträglichkeit äußern sich meisten innerhalb von 6 bis 72 Stunden, weshalb sich eine Selbstdiagnose oft schwierig gestaltet. Die Symptome einer Unverträglichkeit sind weitaus schwächer und weniger eindeutig als bei einer Allergie (Allergie Typ 1).  

Charakteristische Symptome sind Durchfall, Völlegefühl, Blähungen, Sodbrennen oder Bauchkrämpfe sowie Hautausschläge, Schwindel, Kopfschmerzen oder allgemeine Abgeschlagenheit.  

Lebensmittelunverträglichkeiten entstehen, wenn durch einen geschädigten Darm (z.B. durch Stress, Medikamente, Umwelteinflüsse oder stark einseitiges Essverhalten) die Darmwand für Nahrungsmittelbestandteile durchlässig wird, die normalerweise vor der Aufnahme aufgespalten werden. Diese Bestandteile erkennt das Immunsystem als schädlich an, was eine Unverträglichkeit zu Folge hat. Geschieht dies wiederholt, entstehen im Körper Ablagerungen, die zu Entzündungsreaktionen führen, welche folgend auch chronisch werden und schwere Beschwerden hervorrufen können.  

Es gibt noch keinen wissenschaftlich bestätigten Therapieansatz. Jedoch zeigte sich, dass bestimmte Anwendungsstudien gute Erfolge erzielten. Wichtig ist die korrekte Zuordnung der Ergebnisse zu deinen Symptomen, bevor du Änderungen in deiner Diät vornimmst. Wir helfen Dir bei der Interpretation des Befundes.

Video abspielen

Häufig gestellte Fragen

Was ist der Unterschied zwischen einer Unverträglichkeit und einer Intoleranz?

Eine Unverträglichkeit gehört zu den Allergien, bei denen der Körper auf ungefährliche Bestandteile der Nahrung reagiert. In der Diagnostik wird hier der IgG-Antikörper analysiert.  

 

Eine Intoleranz ist unabhängig vom Immunsystem, wodurch keine Antikörper gebildet werden. Stattdessen produziert der Körper nicht genug oder verändert bestimmte Enzyme oder Transportproteine. Dadurch können manche Bestandteile nicht ausreichend abgebaut oder aufgenommen werden. 

Kann man Unverträglichkeiten und Allergien anhand von Symptomen unterscheiden?

Die Symptome von Unverträglichkeiten und Allergien sind dieselben. Allerdings fallen die Reaktionen des Körpers bei Allergien oft stärker aus wie bei Unverträglichkeiten.