25-OH-Vitamin-D

 33,90

Mit dem 25-OH-Vitamin-D Test kannst du ganz bequem eine quantitative Bestimmung von Vitamin D2 und D3 von zu Hause aus machen. Das Ergebnis erhältst du in nur wenigen Tagen und ist der erste Schritt für mehr Wohlbefinden und Gesundheit im Alltag.
Für den Test wird eine kleine Blutprobe aus der Fingerkuppe benötigt, welche schmerzarm abgenommen werden kann und anschließend mittels ELISA analysiert wird.

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1: Bestellung und Lieferung des Testkits

Bestelle das Testkit online.

Das Testkit wird direkt zu dir nach Hause geliefert. Darin befinden sich alle Bestandteile die du für die Abnahme der Probe benötigst.

Schritt 2: Abnahme deiner Probe


Folge den Anweisungen der Abnahmeanleitung, welche in dem Paket enthalten ist.


Schritt 3: Versand der Probe


Lege die Probe in das mitgelieferte Rücksendekuvert und bringe es zur Post. Hier fallen keine weiteren Kosten für dich an. Das Porto wird von uns übernommen.

Schritt 4: Durchführung der Analyse im Labor und Ergebnisbereitstellung

Sobald deine Probe bei uns eingelangt ist, starten wir mit der Aufnahme und der Analyse im Labor.

Wenig Tage später kannst du deinen Befund online in deiner Kontoübersicht abrufen. Du bekommst eine E-Mail sobald dein Befund verfügbar ist.

Details zu Vitamin D

Vitamin D spielt in unserem Stoffwechsel eine wichtige Rolle, vor
allem für die Gesundheit der Knochen. Der Körper ist in der Lage, mithilfe von Sonnenlicht Vitamin D in der Haut selbst zu produzieren. Deswegen wird es oft auch als Sonnenvitamin bezeichnet. Leider führen die geringe Sonnenscheindauer im Winter, sowie unser moderner Lebensstil – ins besondere die Verwendung von Sonnenschutzmitteln und die geringe im Freien verbrachte Zeit – leicht zu einem Vitamin D-Mangel.

Symptome eines Vitamin D-Mangel sind unter anderem ein schlechtes Immunsystem, schlechte Wundheilung, anhaltende Müdigkeit, Knochen- und Rückenschmerzen, Depressionen, Schlafprobleme und nachlassende körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Die Folgen eines Mangels sind, dass Knochen nicht mehr richtig mineralisiert werden und Krankheiten, wie bspw. Rachitits, Osteoporose oder Osteomalazie auftreten können.